Pilzbefall beim Pferd – Behandlung von Hautpilz

Pilzbefall beim Pferd – Behandlung von Hautpilz

Jeden kann es treffen, Pilzbefall beim Pferd, denn Pilze sind überall in unserer Umwelt. Sie leben im Boden, im Mist, in Pferdedecken und auch auf der Hautoberfläche. Einem gesunden Pferd mit intaktem Immunsystem können die Pilze nichts anhaben. Ist jedoch der Körper des Pferdes geschwächt, das Pferd gestresst oder der natürliche Fettfilm der Haut gestört (z.B. durch waschen mit tensidhaltigen Produkten), nehmen die Erreger Überhand und der Hautpilz kann sich ungehindert ausbreiten. Die Erkrankung tritt oft ohne erkennbare Infektionsquelle auf, denn die Pilzsporen überleben viele Monate und Jahre in der Umwelt des Pferdes. Der Hautpilz ist lästig, hartnäckig und sehr ansteckend, weshalb sofort gehandelt werden sollte. Ansonsten können aus den zunächst kleinflächigen Veränderungen schnell großflächige Hautveränderungen und Vernarbungen werden. Die vorgeschädigte Haut bietet Bakterien eine gute Angriffsfläche und es kann zu Sekundärinfektionen kommen.
Weiterlesen

Reiten im Watt – Mein Ritt nach Neuwerk

Reiten im Watt – Mein Ritt nach Neuwerk

Wer einmal erlebt hat, wie federnd ein Pferd über den Boden des Wattenmeer an der Nordsee läuft, wird süchtig nach reiten im Watt. Zweimal habe ich so einen Urlaub schon mit meinem Pferd gemacht, immer zusammen mit einer sehr guten Freundin, die auch ihr eigenes Pferd dabei hatte. Leider musste meine Freundin ihr Pferd vor 2 Jahren einschläfern lassen und hat sich dann eine junge, erst 4-jährige Stute, gekauft. Nun ist diese Stute 6 Jahre alt und so weit ausgebildet, dass wir erneut einen Urlaub mit Wattreiten in Cuxhaven gebucht haben. Mein eigenes Pferd ist zwar schon 17 Jahre alt und hat das Wattreiten schon einige Male mitgemacht, trotzdem ist verreisen für ihn immer mit Stress verbunden.
Weiterlesen

Stallwechsel mit meinem Pferd – Eingliederung in die neue Herde

Stallwechsel mit meinem Pferd – Eingliederung in die neue Herde

Stallwechsel – Mein Pferd und ich müssen uns neu eingewöhnen

Alles ist plötzlich anders, ich habe einen neuen Lebensgefährten und einen neuen Job. Das heißt, nicht nur ich ändere meinen Wohnort, auch für mein Pferd steht ein Umzug in einen neuen Stall an. Der Stallwechsel soll für mein Pferd möglichst stressfrei ablaufen. Das Schöne an der Sache ist, mein Lebensgefährte ist Landwirt und hält bereits 3 Pferde auf seinem Hof und es ist genügend Platz für ein viertes Pferd da. Das wollte ich ja immer, mein Pferd direkt bei mir am Haus! Es muss bloß noch eine Pferdebox gebaut werden, aber der Platz dafür ist in dem ehemaligen Kuhstall schnell gefunden und der ortsansässige Schmied wird mit dem Bau beauftragt. 10 Tage später ist sie fertig und ich schraube noch die letzten Sachen, wie Krippe, Lecksteinhalter und Sattelhalter an die Box an. Dann kommt das Schönste, ich streue die Box ganz dick mit Stroh ein. Im alten Stall wurde damit nämlich immer etwas sparsam umgegangen. Aber nun bin ich mein eigener Herr und muss nicht an Stroh sparen. Mein Pferd soll sich schließlich auch wohl fühlen. Ich mache mir viele Gedanken, wie ich den Stallwechsel für mein Pferd möglichst stressfrei gestalte.
Weiterlesen

Mauke beim Pferd – das können Sie dagegen tun…

Mauke beim Pferd – das können Sie dagegen tun…

Seit vielen Jahrhunderten sind Pferde von der entzündlichen Hauterkrankung betroffen: Mauke Pferd. Was sind Auslöser für eine Mauke-Erkrankung bei Pferden? Oft werden matschige Ausläufe oder feuchte Wiesen als Auslöser genannt. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit.

Haben Sie auch mit Mauke bei Ihrem Pferd zu kämpfen? Dann sollten Sie solch feucht-matschige Ausläufe jedoch in der Heilungs- und Behandlungsphase unbedingt vermeiden. Denn bei einer Mauke-Erkrankung handelt es sich um teilweise offene Wunden, die durch Bakterien und verunreinigte Böden zusätzlich angegriffen werden. Saubere Böden sind keineswegs ein Schutz vor der Hauterkrankung, helfen aber bei der Heilung.
Weiterlesen

Ekzem beim Pferd – Ursache, Bekämpfen, Vorbeugen

Ekzem beim Pferd – Ursache, Bekämpfen, Vorbeugen

Mit der warmen Jahreszeit beginnt auch die Zeit der Kriebelmücken. Leidet auch Ihr Pferd unter den lästigen Sommerekzemen? Das Ekzem beim Pferd ist vergleichbar mit einer Neurodermitis beim Menschen – die betroffenen Pferde haben ein sehr sensibles Immunsystem und reagieren allergisch auf den Speichel der lästigen Kriebelmücken.

Besonders in der Dämmerungszeit ist der Juckreiz oft besonders stark und die Pferde scheuern sich nicht selten das komplette Deckhaar ab. Häufig reibt sich ein Ekzemer Pferd an Schweif und Mähne – kahle Stellen sind die Folge.
Weiterlesen