Pferde im Winter eindecken – eine Entscheidung von Fall zu Fall

Die Meinungen zu dem Thema, ob Pferde im Winter eine Decke brauchen sind wohl so vielfältig, wie es Decken am Markt gibt. Ein eindeutiges „Ja“ oder „Nein“ kann man nicht aussprechen, aber ich werde einmal meine Sichtweise zu dem Thema schildern.

Gesunde Pferde frieren nicht

Pferde sind durchaus robuste Tiere, die extreme Witterungen und auch starke Temperaturschwankungen sehr gut vertragen. Trotzdem gibt es einige Fälle, wo eine Decke unabdingbar ist:

  • So brauchen alle Pferde die im Winter geschoren werden auf jeden Fall eine Decke, denn durch die Schur nimmt man ihnen das isolierende und wärmende Winterfell.
  • Außerdem gibt es einige Pferde die eine empfindliche Rückenmuskulatur haben. Stehen diese den ganzen Tag draußen bei Kälte und Nässe, ist die Muskulatur so verspannt, dass das abendliche Training zu einer echten Geduldsprobe wird. Solche Pferde brauchen dann besonders lange bis die Muskulatur erwärmt und gelockert ist. Eine Freundin von mir hat so ein Pferd, das ist wie ausgewechselt, wenn es im Winter mit einer wärmenden Regendecke raus kommt.
  • Auch alte und kranke Pferde haben nicht mehr so viel Energie der winterlichen Witterung zu trotzen und sind oft dankbar für eine Decke.

Haltungsbedingung spielen eine Rolle ob ein Pferd eingedeckt werden sollte

Bei allen anderen Pferden muss die individuelle Situation betrachtet werden.

  • Steht ein Pferd nur im Stall (was hoffentlich nicht der Fall ist!) braucht es auf keinen Fall eine Decke.
  • Kommt das Pferd im Winter nur raus, wenn schönes Wetter ist, braucht es auch keine Decke. Solange die Pferde nicht nass regnen oder schneien frieren sie nämlich nicht, weil sie durch ihren Stoffwechsel gewärmt werden. Ab ca. minus 10 Grad Celsius läuft ein verstärkter Stoffwechsel ab, wodurch das Pferd gewärmt wird. Es muss nur genügend „Heizmaterial“ zu Verfügung stehen, also viel gutes Heu.
  • Ist auf dem Winterauslauf ein Schuppen oder ein Dach wo sich die Pferde unterstellen können, brauchen sie auch keine Decke.
  • Gleiches gilt für Offenstallpferde, die auch jeder Zeit die Möglichkeit haben, Schutz vor der Witterung aufzusuchen. Auch hier ist für ein gesundes Pferd keine Decke nötig.
  • Kommt ein Pferd nun im Winter bei Wind und Wetter raus und hat keinen Unterstand auf seinem Winterauslauf, halte ich eine Regendecke durchaus für Sinnvoll. Gehört das Pferd nicht gerade einer Robust Rasse an, ist nämlich auch der Winterpelz irgendwann durchgeregnet und das Pferd friert.

Eindecken JA oder NEIN?

Man kann diese Frage einfach nicht pauschal beantworten, dafür spielen viel zu viele Faktoren in die Entscheidung mit rein. Ich persönlich decke mein Pferd im Winter ein, weil er jeden Tag raus soll, wir aber leider keinen Unterstand auf unserem Paddock haben. Da durch die Decke doch wenig Licht und Luft an den Körper kommt, versuche ich das Eindecken immer so weit wie möglich hinaus zu zögern. Aber irgendwann im November ist das Wetter dann meistens doch so unbeständig, dass ich zur Outdoor-Decke greife. Bewährt hat sich da, auf eine teurere Markendecke von einem irischen Hersteller zurück zu greifen. Diese ist zu 100% wasserdicht, auch wenn es den ganzen Tag regnet (die Iren kennen sich halt aus mit Regen), außerdem hat sie eine super Passform und verrutscht nicht. Meine älteste Decke ist 12 Jahre alt und hält immer noch. Da kann man wohl sagen, hat sich die Investition gelohnt.

 

Ihre Stefanie Schünhoff

Stefanie Schünhoff

Sie ist erfahrene Pferdefrau, Pferdetrainerin mit B-Lizenz sowie Turnierreiterin und bloggt für Kristallkraft.

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentar(e)

  1. Wichmann Iris

    Hallo Hermann, das wird Bucas sein. Die Passform passt aber nicht jedem Pferd, eher Sportpferd mit niedrigen Halsabsatz. Viele Grüße Iris  

  2. Stefanie Schünhoff

    Ich habe die Decken von der Firma Horseware im Einsatz und da die Modelle Rhino oder Rambo. Einmal hatte ich die Amigo ausprobiert (weil die auch billiger ist), aber die hat nicht lange gehalten.

  3. hermann seitz

    liebe stefanie wie heißt der irische dekenhersteller danke im voraus, hermann wiede open ranch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.