Artgerechte Jungpferdeaufzucht: die Basis für ein gesundes Pferdeleben

Artgerechte Jungpferdeaufzucht: die Basis für ein gesundes Pferdeleben

Auf die Frage „Was brauchen junge Pferde?“ geben Pferdefreunde recht unterschiedliche Antworten. Da sind zum einen beispielsweise Fohlen, die zunächst nur die Mutter zur Gesellschaft haben und von Anfang an recht viel in Kontakt mit dem Menschen stehen. Sie werden gekrabbelt, geputzt, geführt, geben bald brav Hüfchen und lassen sich aufhalftern und lenken. Niedlich, aber: Diese Pferde sehen den Menschen als Sozialpartner an, woraus sich Probleme während der Aufzuchtjahre, vor allem aber im späteren Berufsleben ergeben können.

Weiterlesen

Hustenerkrankung beim Pferd – COB, RAO, IAD COPD, SAID

Hustenerkrankung beim Pferd – COB, RAO, IAD COPD, SAID

Heute möchte ich etwas näher auf einige Hustenerkrankungen beim Pferd, vor allem auf den immer häufiger werdenden dadurch bedingten chronischen Husten eingehen.

Zum besseren Verständnis der Hustenerkrankung soll zunächst der Aufbau der Atemwege kurz erklärt werden:

Die sauerstoffreiche Atemluft strömt durch Nüstern, Rachen und Kehlkopf in die Luftröhre. Diese spaltet sich im Brustraum in die zwei Hauptbronchien auf. Im weiteren Verlauf verzweigen sich die Hauptbronchien wie die Äste eines Baumes immer weiter. Zunächst spalten sich die Hauptbronchien in die kleinen Bronchien auf und diese dann in die noch kleineren Bronchiolen. Die Bronchiolen münden in den Lungenbläschen, in denen der Gasaustausch stattfindet: Das sauerstoffarme Blut gibt Kohlendioxid (CO2) in die Atemluft ab und nimmt wieder Sauerstoff auf.

Luftröhre, Bronchien und Bronchiolen verfügen über verschiedene Mechanismen, mit der Atemluft eingedrungene Fremdkörper wieder zu beseitigen. Man nennt dies auch die Selbstreinigung oder Clearance der Atemwege:

Weiterlesen

“Gelegenheit macht Pferdeliebe“ – Unverhofft kommt oft

“Gelegenheit macht Pferdeliebe“ – Unverhofft kommt oft

Mein „Pferdeopa“ und das Frühstück

Am 23.12.2017 schaute ich nicht schlecht, oder lag ich noch im Bett und träumte? Meine Pferde stehen im Offenstall und mein ältester ist 43 Jahre und somit hat er das Recht auf ein extra Frühstück.

Somit bin ich auch an meinen freien Tagen natürlich schon früh bei den Pferden. So auch an diesem Tag, noch etwas müde und nur im T-Shirt und Windjacke.

Ich fütterte also Opa und schaute wie gewohnt über den Zaun zu den anderen Beiden. Irgendetwas war komisch, anders, zu viel? Ein kleines geflecktes „Fellmonster“?!

Weiterlesen

Bodenbefestigung im Offenstall – damit die Pferde nicht im Matsch stehen

Bodenbefestigung im Offenstall – damit die Pferde nicht im Matsch stehen

Den dritten Winter verbringen meine Pferde nun in meinem selbst angelegten Offenstall. Ich habe versucht die örtlichen Gegebenheiten so optimal wie möglich zu nutzen und den finanziellen Aufwand so niedrig wie möglich zu halten. Die ersten beiden Winter klappte es sehr gut, meine Pferde standen immer trocken, denn ich hatte auf der Fläche vor dem Offenstall eine große Menge Sand auffahren lassen. Selbst der Bereich rund um die Heuraufe war selten nass. Die Heuraufe steht auf einem kleinen Hügel, so dass das Wasser stets gut ablaufen kann.

Weiterlesen

Wie man sich bettet: Einstreu für Pferde im Überblick

Wie man sich bettet: Einstreu für Pferde im Überblick

Ob Offenstall oder Box, ob Warmblut, Shetty oder Shire – wo Pferde gehalten werden, da braucht es Einstreu. Eine warme, sichere, saugfähige und gut zu entsorgende Unterlage für Liegeflächen, auf denen Pferd sich wohl fühlt. Früher musste der Reiter und Züchter keine Entscheidung treffen, denn es kam fast ausschließlich Stroh zum Einsatz. Heute wählt er unter einer großen Produktpalette das für seine Zwecke geeignete Material aus.

Weiterlesen