Alte Pferde richtig füttern

Alte Pferde richtig füttern

Jeder der ein älteres Pferd hat, weiß zu schätzen, was für ein toller Reit- und Freizeitpartner so ein Pferdesenior ist. Mit zunehmendem Alter werden die Pferde immer abgeklärter und scheinen genau zu wissen was man von ihnen erwartet. Setzt man ein Kind oder einen Reitanfänger auf ihren Rücken hat man das Gefühl, das erfahrene Pferd geht besonders vorsichtig, damit seinem unerfahrenen Reiter nichts passiert. Aber auch als sehr guter Reiter hat man viel Freude mit einem älteren Pferd. Ich habe meinen 19-jährigen lettischen Wallach nun schon seit 15 Jahren und ich weiß ganz genau wann er wie reagiert. Große laute Mähdrescher schrecken ihn z.B. überhaupt nicht, dafür kann eine achtlos ins Gras geworfene Plastiktüte ihn veranlassen einen riesen Sprung zur Seite zu machen. Ich kenne und liebe diese Macken an meinem Pferd.

Weiterlesen

Seniorenturnen – Oma und Opa Pferd sinnvoll bewegen

Seniorenturnen – Oma und Opa Pferd sinnvoll bewegen

Altern ist ein Prozess, kein Zustand. Alter ist keine Krankheit. Es spricht nichts dagegen und viel dafür, auch und gerade alte Pferde regelmäßig zu bewegen – so bleiben sie fit wie ein Turnschuh, ein alter Turnschuh eben. Das Zauberwort heißt in diesem Zusammenhang „angemessen“. Wie sieht angemessene, altersgerechte Bewegung aus?

Irgendwo zwischen Sitzgymnastik und Ultramarathon liegt sie, unsere menschliche Leistungsfähigkeit im Seniorenalter. Die körperliche Fitness hat oft weniger mit dem Alter zu tun, als uns dies bewusst ist. Auch unsere Pferde altern individuell – manche Pferde wirken bereits in jungen Jahren körperlich, aber auch mental „verbraucht“, andere erhalten sich bis ins hohe Alter ihre geistige und körperliche Beweglichkeit. Es gibt darum keine verbindliche „Gebrauchsanleitung für Pferdesenioren“, die klar erkennen lässt, mit welchem Lebensalter wie mit einem Pferd verfahren werden muss. Was ein Pferdesenior noch leisten kann, will und sollte, muss sein zweibeiniger Freund und Begleiter selbst beurteilen.

Weiterlesen

Alt, nicht krank – wenn das Pferd in die Jahre kommt

Alt, nicht krank – wenn das Pferd in die Jahre kommt

Alt sein ist ein Zustand, keine Krankheit, alt zu werden sollte schlicht als Folge des Lebens, als ganz und gar natürlicher Prozess verstanden werden. Der Alterungsprozess bringt zahlreiche Veränderungen des Organismus mit sich, die der Pferdehalter berücksichtigen muss, um Wohlbefinden und Gesundheit des Vierbeiners zu sichern. Rücksichtnahme und vielleicht besondere pflegerische Maßnahmen ist bei Oma und Opa Pferd zwar angebracht, dauernde „Bettruhe“ – womöglich noch in der Box – aber der falsche Weg. Und: Das Alter ist nicht zwangsläufig ein Lebensabschnitt, der mit starken Einschränkungen von Wohlbefinden und Lebensqualität einhergeht.
Weiterlesen

Altes Pferd 10 Jahre jünger

Altes Pferd 10 Jahre jünger

So war der Wunsch von der Tochter meines Lebensgefährten, ihr altes Pferd in 10 Jahre jüngerer als er jetzt ist. Ihr englischer Vollblut Wallach ist bereits 21 Jahre alt und somit langsam im Seniorenalter. Der ältere Herr hatte auch große Probleme damit, dass mein Pferd nun neu zu seiner kleinen 3er Herde dazu gekommen ist. Sein Immunsystem war vorher sowieso schon angeschlagen, so dass er Milben an den Beinen und Pilzbefall am Kopf hatte. Zwei Wochen nach dem mein Pferd dazu gekommen ist, ging das Immunsystem des Vollblüters ganz in die Knie und er bekam einen fiebrigen Infekt. Der Stress, dass er seine 2 Stuten nun mit einem anderen Wallach teilen muss, war einfach zu groß. Die behandelnde Tierärztin empfahl zinkhaltiges Zusatzfutter und eine Entgiftungskur um das Immunsystem zu stabilisieren.
Weiterlesen