Eine Fliegenmaske kann Pferdeaugen verletzen

Eine Fliegenmaske kann Pferdeaugen verletzen

Im Sommer möchte wir gerne die Augen unserer Pferde vor den vielen Fliegen schützen. Zum einen ist es unangenehm, wenn ewig diese Fliegen um die Augen herumschwirren, zum anderen kommen Keime in die Augen und die Pferdeaugen fangen dann oft an zu tränen. Häufig sieht man deshalb Pferde mit Fliegenmasken auf der Weide. Bereits im letzten Sommer wies unsere Tierärztin darauf hin, dass man bei der Wahl so einer Fliegenmaske darauf achten soll, dass diese genügend Abstand zu den Augen hat, da es sonst zu Hornhautverletzungen kommen kann. Ich habe zwar selber noch nicht oft so eine Fliegenmaske meinem Pferd angezogen, aber bisher hatte ich da noch nie Probleme und mir auch keine Gedanken darüber gemacht.

Weiterlesen

Natürlicher Witterungsschutz für Pferde durch Bäume, Hecken und Co

Natürlicher Witterungsschutz für Pferde durch Bäume, Hecken und Co

Kein Pferd muss vor jedem Regentropfen, jedem Windhauch, jedem kühlen Lüftchen geschützt werden, ganz im Gegenteil. Klimareize trainieren das überaus leistungsfähige Thermoregulationssystem unserer Pferde, stärken die körpereigene Abwehr, kurbeln die Hormonproduktion an. Dies gilt für alle Pferde, ob Robustrasse oder Edelpferd.

Pferdegerechter Witterungsschutz

Ein pferdegerechter Witterungsschutz isoliert nicht generell vor Witterungsreizen, sondern mildert lediglich Extreme ab, bietet Schutz vor Einflüssen des Wetters, die unseren Pferden nicht bekommen.

Weiterlesen

Sachkundenachweis Pferdehaltung

Sachkundenachweis Pferdehaltung

Brauchen wir einen „Führerschein“ für Pferde, Hunde, Katzen, Papageien? Vor allem Tierschützer sagen: Ja! Denn sie erleben tagtäglich, wie Tiere unter dem Unwissen und der Unvernunft unkundiger Besitzer leiden. Viel Leid und Schmerz ließe sich wohl vermeiden, wenn der Gesetzgeber vor den Tierbesitz den Nachweis der Sachkunde als Hürde vorsähe.

Reiter, Fahrer, Züchter sind Pferdefreunde – sie wollen für ihre Pferde nur das Beste und opfern nicht allein ihre Freizeit, sondern oft genug auch erhebliche finanzielle Mittel, um das Wohlergehen ihrer vierbeinigen Freunde zu sichern. „Mühe allein genügt nicht!“ – stimmt, Wissen und Erfahrung müssen hinzukommen. Vom „Pferdeführerschein“ für Privatleute sind wir zwar noch weit entfernt, doch zumindest für all jene, die mit der Unterbringung und Versorgung von Pferden Geld verdienen – gewerbliche Pferdehalter – sieht der Gesetzgeber einen Befähigungsnachweis vor.

Weiterlesen

Die „schlechte“ Jahreszeit: So kommt mein Pferd gut über den Winter

Die „schlechte“ Jahreszeit: So kommt mein Pferd gut über den Winter

Pferde und Menschen sind, so nahe sie sich auch stehen, im Hinblick auf ihre Grundbedürfnisse vielfach sehr unterschiedlich. Diese Unterschiede werden oft in der „schlechten“ Jahreszeit besonders deutlich: Wo wir haarlosen Zweibeiner uns frierend an den warmen Ofen zurückziehen und der inneren Wärme durch heiße Getränke nachhelfen, tollen unsere Pferde fröhlich draußen herum – wenn wir sie lassen!

Weiterlesen

Bitte kein Tatütata: Brandschutz im Pferdestall

Bitte kein Tatütata: Brandschutz im Pferdestall

Immer wieder machen Horrormeldungen die Runde, von abgebrannten Reitanlagen, toten Pferden, zerstörten Existenzen. Brände in Pferdeställen entwickeln sich oft besonders dramatisch: Zuviel brennbares Material, zu späte Alarmierung der Feuerwehr, keine Fluchtmöglichkeiten für die darin aufgestallten Pferden. Brandschutz im Pferdestall bedeutet vor allem: Verhindern, dass ein Brand entsteht, denn einmal ausgebrochen, sind Feuer gerade hier kaum noch beherrschbar. Was kann der Stallbetreiber, was kann jeder Pferdefreund dazu beitragen, Bränden vorzubeugen und was ist zu tun, wenn es doch passiert? Wie lässt sich der Alptraum verhindern?

Weiterlesen