Wie viel kostet ein Pferd – weitere Nebenkosten

Wie viel kostet ein Pferd – Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung für das Pferd ist für jeden Besitzer ein Muss. Allein die Vorstellung, dass das Pferd einen Verkehrsunfall verursacht, weil es aus der Wiese ausgebrochen ist oder sein Reiter runtergefallen ist, ist der Horror. Ohne Versicherung kann dieses den lebenslangen Ruin für den Pferdebesitzer bedeuten. Eine Haftpflichtversicherung kostet zwischen 80,- und 120,- € im Jahr, da sollte niemand dran sparen. Es sollte darauf geachtet werden, welche Risiken alle mitversichert sind, z.B. Fremd- und Gastreiterrisiko, Reitbeteiligung, Mietsachschäden, Turnierrisiko, Weiderisiko, usw., außerdem sollte auf die Deckungssumme geachtet werden.

Wie viel kostet ein Pferd – Reitverein Mitgliedsbeitrag

Es ist nicht zwingend notwendig Mitglied in einem Reitverein zu sein, es sei denn man möchte Turniere reiten, dann muss man. Auch kann es die Konstellation geben, dass man Vereinsmitglied sein muss, wenn man bei einem bestimmten Reitlehrer Unterricht kriegen möchte oder wenn man sein Pferd in einen Vereinsstall stellen möchte. Die Vereinsbeiträge sind meistens recht moderat, gehören aber zu der Kalkulation „Wie viel kostet ein Pferd“ dazu. Sie variieren zwischen 30,- € und 180,- € pro Jahr für einen Erwachsenen. In manchen Fällen kann noch eine einmalige Aufnahmegebühr fällig sein.

Wie viel kostet ein Pferd – Reitunterricht

Nicht jeder will oder muss Reitunterricht nehmen. Notwendig wird es, wenn man Turniere reiten möchte, da ist eine ständige Korrektur unerlässlich. Oft ist es aber auch so, dass die eigenen reiterlichen Defizite bei einem neuen Pferd verstärkt zu Tage treten bzw. bei dem neuen Pferd Probleme auftreten, mit denen man alleine nicht zurecht kommt. Dann sollte man sich nicht scheuen und Hilfe durch einen Reitlehrer beanspruchen. Es gibt sehr gute Amateur-Reitlehrer, da beginnen die Preise bei ca. 20,- € / Stunde, teilt man sich die Stunde mit einem anderen Reiter, wird es entsprechend günstiger. Entscheidet man sich für Gruppenunterricht liegt man bei ca. 10,- € / Stunde. Nach oben gibt es kaum Grenzen, für eine Stunde bei einem hoch qualifizierten Reitlehrer, der selbst auch auf einem hohen Niveau reitet und / oder auch noch Turnierrichter ist, kann man schnell 80,- oder 100,- € oder mehr pro Stunde bezahlen.

Also, wie viel kostet ein Pferd? Wir sind noch nicht ganz am Ende angelangt, einige Punkte fehlen noch, vor allem der Kostenfaktor, der am wenigsten zu kalkulieren ist, der Tierarzt.

Ich werde weiter berichten.

Ihre Stefanie Schünhoff

Stefanie Schünhoff

Sie ist erfahrene Pferdefrau, Pferdetrainerin mit B-Lizenz sowie Turnierreiterin und bloggt für Kristallkraft.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.