x 
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Mittwoch, 14 September 2016
TheMineral Erfahrungen No1 Erfahrungen No2 Erfahrungen Coolly Erfahrungen

Nach 4 Reheschüben schien das Pony keine Zukunft zu haben

Der 15 Jahre alte Paso Peruano Wallach ist seit 9 Jahren an Rehe erkrankt. Er hatte insgesamt 4 starke Schübe, der letzte mit Hufbeinabsenkung und Rotation ( fünf Jahre her ). Zu dem Zeitpunkt hatte der Tierarzt ihn aufgegeben.

Unsere TCM Tierärztin aber hat ihn weiter täglich behandelt und wir haben ihn bis zu 10 h am Tag in Eiswasser gestellt, immer hat einer daneben gesessen. Er hat barhuf in dicker Einstreu gestanden und tapfer gekämpft und überlebt.

Seit dieser Zeit hat er immer Kristallkraft No1 bekommen, 2 Messbecher täglich, mal als Kur, mal Monate durchgängig. Anfangs sind die Hufe wöchentlich millimeterweise von der Hufbearbeiterin gemacht worden, es wurden im weiteren Verlauf immer wieder Barhufphasen und geklebte Duplos abgewechselt. Auf der Weide haben wir einen Paddock erbaut, wo die Grasnarbe entfernt wurde, damit Pequeno mit seiner Gruppe „ auf die Weide „ gehen konnte. Hier bekam er Heu und Stroh.

Das war über einen Zeitraum von 3 Jahren. In dieser Zeit ist er alle 4 Wochen akupunktiert worden und ebenfalls im vier-wöchigem Abstand sind die Hufe bearbeitet worden. Seit ca. einem Jahr wird die Zehe alle 14 Tage gekürzt und er geht mit Fresskorb auch wieder auf die Weide, aktuell 6 h täglich. Seit diesem Jahr füttere ich ihm, empfohlen von der TCM TA Kristallkraft No2 jeden Tag nach dem Weidegang. 2 x in der Woche kann er wieder seit langem geritten werden und seit 2 Jahren ist er konstant Barhuf mit Schuhen. Tägliches Hufe fühlen, sowie konsequente Fütterung, 8 Kilo Heu am Tag und Stroh in geringen Mengen plus einen Mineralstoffriegel, sind an der Tagesordnung.

Die ganze Mühe und Kosten treten immer in den Hintergrund, wenn ich ihn mit der Herde auf die Weide schicke, dann geht mir immer das Herz auf. Die enge Zusammenarbeit von TCM Behandlung, jetzt alles 4 Wochen, Barhufbearbeitung und strengem Futtermanagement inclusive täglicher Kristallkraft Entgiftung hält Pequeno gut stabil. Auf dem Röntgenbild vor ca. 1,5 Jahren war sichtbar, dass die Rotation wieder etwas zurück gegangen ist.

Im Herbst habe ich auch immer mal wieder unseren anderen drei Ponys eine Kristallkraft Kur angedeihen lassen, was aber aus Kostengründen hinten an steht, Pequeno geht vor.

Um der Ganzheitlichkeit genüge zu tun, möchte ich ergänzen, dass ich 2013 die Diagnose Morbus Hodgkin 4. Stadium erhalten habe und mir heute sehr klar ist, wie Pequeno meine Krankheit durch seine eigene mit getragen hat. 

Heute geht es uns beiden sehr gut, wo für ich sehr dankbar bin. Besonderen Dank gebührt auch meinen Mann, der alles immer liebevoll unterstützt, sowie der TCM Ärztin und der engagierten Hufbearbeiterin.

Iris Oberheuser-Schmidt, Nümbrecht

Eingesetzte Nahrungsergänzung: