x 
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Donnerstag, 11 September 2014
TheMineral Erfahrungen No1 Erfahrungen No2 Erfahrungen Coolly Erfahrungen

Der Paint-Mix Wallach war aufgrund der Blähungen kaum mehr reitbar

Ich besitze seit 3 1/2 Jahren einen Paint-Mix Wallach, der nunmehr 6 1/2 Jahre alt ist. Mit diversen Problemen hatten wir schon frühzeitig zu kämpfen. Zuerst gab es Ärger mit der Sattellage, dann mit den Hufen; er musste mühselig gerade gearbeitet werden, da er eine recht extreme Schiefe aufzuweisen hatte. Dann wurde noch Borreliose diagnostiziert, was die Ausbildungserfolge nicht gerade voran brachte und zu allem Überfluss bekam der Arme immer wieder und immer öfter Probleme mit starken Blähungen und Kotwasser.

Ab und an kam es leider auch zur Kolik, die jedoch recht leicht verlief und vor Ort therapiert werden konnte. Die Tierarztkosten stiegen immer weiter und mit der Ausbildung ging es auch nicht voran, da wir aufgrund der Blähungen kaum noch eine Reitstunde durchführen konnten. Es ging eigentlich nur noch darum, dem Pferd irgendwie zu helfen. Nach 45 min Biege-, Trab- und Lockerungsarbeit hatte er es meistens geschafft, halbwegs locker zu werden. Allerdings waren wir beide danach schon so müde, dass an weiteres Training nicht zu denken war.

An manchen Tagen verweigerte er auch komplett zu laufen, so dass ich versucht habe durch bergauf Führen die Blähungen zu lindern, was aber auch nicht immer klappte. Das Kotwasser wurde immer schlimmer, die Hinterbeine konnte man kaum noch anfassen und tägliches Abschrubben wurde zur Pflichtübung.

Dann der Super-Gau: eine richtig heftige Kolik, die uns notfallmäßig in die Tierklinik brachte, wo man mir sagte, dass mein Pferd die Nacht vielleicht nicht übersteht. Das war wirklich furchtbar, so elend wie in dieser Nacht hatte ich mein Pferd noch nie gesehen! Aber er hat sich durchgekämpft und bei den anschließenden Untersuchungen fand man einige, z.T. größere Magengeschwüre und Blutungen. Die Fütterung wurde umgestellt auf Heu 3 x tägl. in Heusäcken, damit er auch über Nacht nicht zu lange ohne Futter ist, und Kraftfutter nur 1/2 Hand morgens und abends (getreidefreies Müsli) mit Apfel und Möhren.

Nach einer Behandlung mit Gastrogard habe ich mit der Gabe von KRISTALLKRAFT Coolly begonnen. Mein Pferd hat die Pellets ohne Probleme akzeptiert und ich habe gemerkt, dass er prima darauf anspricht. Nach Rückkehr aus der Klinik hatte er kein Kotwasser mehr und hat es (bei qualitativ gutem Heu) auch bisher noch nicht wieder bekommen. Habe 2 mal den 7kg Eimer Coolly gefüttert, wobei ich die Menge erstens nur auf zwei Mahlzeiten verteilt habe und zweitens beim zweiten Eimer immer mehr reduziert habe. Dann eine Zeit komplett ohne Gabe war auch in Ordnung.

Aber man hatte mir schon gesagt, dass das immer seine Baustelle bleiben wird und so ist es. Nachdem jetzt bei wenig Gras auf der Weide Zankereien in der Herde anfingen, bekam er wieder leichte Blähungen. Ich habe nun wieder mit Coolly in reduzierter Menge angefangen und so lässt sich das Ganze wirklich gut therapieren.

Der positive Nebeneffekt: wir können wieder reiten, haben nur noch die üblichen Tierarztkosten und vor allem ... meinem Pferdchen geht es wieder gut und er fühlt sich wohl!


Herzliche Grüße
Regine Fröhling, Witten

Eingesetzte Nahrungsergänzung: