Dienstag, 06 Januar 2015
No1 Erfahrungen No2 Erfahrungen Coolly Erfahrungen

Beide Pferde der Fam. Prinz haben jetzt tolle gesunde Hufe, auch das Kotwasser ist im Griff

Seit 2010 sind meine Tochter und ihr Mann stolze Besitzer von zwei Warmblütern: L’Aimant, ein 2007 geborener Polnischer Schimmel-Wallach mit viel Blut und Dream Boy, ein 1994 (geschätzt) geborener Braun-Schecke mit Kaltblut-Anteil (eingetragen als Rheinisches Kaltblut).

L’Aimant kam roh in unsere Familie, Dream Boy mit 16. L’Aimant hat sich von einem mickrigen Schmalhans inzwischen zu einem sehr ausdrucksstarken Freizeitpferd mit Springambitionen entwickelt, der auch sehr gerne vor der Kutsche läuft, Boy ist ein reines Freizeitreitpferd, da er in seinem Leben schon so einiges mitgemacht haben muss (Schulpferd, Leihpferd für Wanderritte usw.). Boy braucht regelmäßig einen Spezial- Beschlag; gegen Spat hinten und gegen Hufrollen-Entzündung vorne. Damit – und mit einem speziell auf diese Befunde ausgerichteten täglichen Training - läuft er heute taktrein und raumgreifend, ist munter, beschwerdefrei und kreuzfidel.

Auf Grund von immer wieder bei beiden Pferden mehr oder weniger heftiger auftretenden Strahlfäule (egal, was wir unternommen haben) waren die Hufe stark beschädigt – kein Eisen wollte mehr länger als 2 Wochen halten. Inzwischen fast verzweifelt (das war im November 2012), sind wir bei der Recherche im Internet auf Kristallkraft No1 gestoßen. Die Idee des Entgiftens war so einleuchtend, dass wir gleich zwei Eimer (für jedes Pferd einen) bestellt haben und die normale Tagesdosis (200g pro Pferd und Tag) verabreicht. Beide Pferde haben es ohne Probleme, ja sogar pur sehr gerne ;=)), gefressen. Nach bereits 3 Wochen wurden die Hufe plötzlich trocken, weshalb wir gleich noch einmal nachbestellt haben, um das gute Ergebnis weiter fortzuführen.

Wir haben Kristallkraft No1 bis Ende Juni 2013 durchgehend in der hohen Dosis gefüttert, das Ergebnis: beide Pferde haben tolle, gesunde, feste Hufe! Netter Nebeneffekt: ein hochglänzendes, dichtes Fell und eine gute, regelmäßige Verdauung, egal wie die Qualität des verfütterten Heus war. Wir konnten es den Sommer über absetzen, haben es dann rein prophylaktisch mit der halben Ration (100 g pro Tag) im Winter 2013/2014 wieder gefüttert. Und wieder konnten wir nach ca. 1 Monat einen deutlichen Unterschied in Allgemeinbefinden, Fell und Hufqualität feststellen. Sicher trug auch der im Sommer 2013 vollzogene Stallwechsel seinen Beitrag dazu bei.

Seit diesem Monat (ab November 2014) leidet Boy unter extremen Kotwasser. Wir führen das auf die im Moment leider nicht gute Heuqualität zurück, da das Pferd ansonsten vollkommen gesund ist. Meine Tochter hat sich das Elend genau eine Woche angeschaut und meinte dann: keine Experimente! Und so verfüttern wir jetzt wieder Kristallkraft No1, zusammen mit einer großen Portion Heucobs und Bokashi. Und bereits nach wenigen Tagen ist das Kotwasser so gut wie weg! Keine nassen Beine mehr oder verklebte/dreckige Decken.

Fazit: Kristallkraft No1 ist bei uns inzwischen DAS Produkt unserer Wahl, um unsere Pferde gesund durch den Winter (Paddock-Saison) zu bekommen; ohne Strahlfäule, ohne Kotwasser und mit einem dichten, glänzenden Fell. Wir empfehlen es inzwischen jedem, dessen Pferd oder Pony mit Stoffwechsel- oder Verdauungsproblemen zu kämpfen hat.

Zugegeben, Kristallkraft No1 ist nicht billig, aber es hilft definitiv unsere Pferde gesund zu erhalten (insbesondere in der Winter-Saison) und dann ist der Preis dafür – im Verhältnis zu den sonst anfallenden Tierarztkosten – durchaus gerechtfertigt.

Edeltraud Prinz (Bonn) & Diana und Martin Prinz (Meckenheim)

 

Die Kristallkraft Produktfamilie:

  • Kristallkraft Pferdefutter Shop