x 
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Dienstag, 03 Februar 2015
TheMineral Erfahrungen No1 Erfahrungen No2 Erfahrungen Coolly Erfahrungen

Der 20-jährigen Ponystute Sandy konnte kein Tierarzt und kein Tierheilpraktiker helfen

Erfahrungen mit Kristallkraft No.1 bei angehender Hufrehe, Verdacht auf EMS, Knoten unter der Haut, unklarer Lahmheit und Bremsenstichallergie.

Unsere Ponystute Sandy hatte seit 4 Jahren immer wieder Probleme mit Wassereinlagerungen am ganzen Körper und im Gesicht. Auch zeigte sie eine allergische Reaktion auf Insektenstiche, wobei ihre Lymphknoten stark anschwollen und es bildeten sich Konten unter der Haut, seitlich des Widerrists. Nicht definierbare Lahmheiten kamen immer wieder. Ihre Mähne war seit 9 Jahren sehr dürftig und wuchs nicht weiter.

Kein Tierarzt und kein Tierheilpraktiker konnte unserer Stute wirklich langfristig helfen. Sobald die Medikation abgesetzt wurde kamen die Symptome zurück. Ich beobachtete, dass sie jedes Frühjahr nach der Wurmkur anfing Wasser einzulagern. Sie wurde träge und missmutig und wirkte sehr unglücklich. Auch verschlimmerte die Wurmkur jedes Mal ihre Lahmheiten.

Sie bekam (nur langsam angeweidet) täglich eine Stunde Weide im Sommer und wurde bewegt. Trotzdem sah sie aus als würde sie 24 Std auf Weide stehen. Der Hufschmied diagnostizierte eine angehende Hufrehe und der Verdacht auf EMS oder gar Cushing fiel :-( Dazu entwickelte sie in diesem Frühjahr auch noch Knoten unter der Haut, seitlich des Widerristes, die ständig wuchsen.

Wir machten uns große Sorgen, denn sie war in diesem Jahr 20 Jahre alt geworden.

Nachdem wir sie mit alternativen Mitteln und Heu waschen gegen den EMS-Verdacht behandelt hatten, und sich außer eines geringen Gewichtsverlustes nichts tat in Bezug auf ihre Wassereinlagerungen, entgifteten wir sie mit Kräutern und Nonisaft. Es änderte sich nur geringfügig etwas an ihrem Zustand. Das Entgiften hatte ihr aber etwas gebracht, was mich auf die Idee brachte sie mit Kristallkraft No1 zu behandeln (was ja bei unserem Wallach Wunder gewirkt hatte!).

Also bekam Sandy auch einmal täglich 200 Gramm Kristallkraft No1. Bereits nach ein paar Tagen wurden die Wassereinlagerungen weniger. Sie trank sehr viel und pinkelte "Niagarafälle" ;-) Sie bewegte sich zusehends lieber und hatte weniger Schmerzen dabei. Nach 3 Wochen sah sie regelrecht schlank aus, es war kaum noch angelagertes Wasser zu finden :-) Auch der Hufschmied war erstaunt, dass er keine Reheanzeichen mehr sehen konnte beim Ausschneiden.

Sandy hat durch die Entgiftung mit Kristallkraft deutlich an Lebensqualität gewonnen.

Ihre Mähne ist voll geworden und für ihre Verhältnisse regelrecht lang. Die Lahmheit ist wohl zurückzuführen auf eine Arthrose in der Schulter, jedoch ist es nun besser geworden und wir konnten sie dadurch muskulär besser aufbauen, so dass sie weniger heftig lahmt. Die Knoten unter der Haut sind kleiner geworden und einer ist schon fast verschwunden. Die Bremsenstichallergie wurde besser und die Lymphknoten waren nur noch halb so stark angeschwollen wie vor der Gabe von Kristallkraft No1.

Ich muss dazu sagen, dass wir hier eine wahre Bremsenpest haben von Ende Mai bis Ende August, man kann das Haus nicht ohne Autan verlassen ohne total aufgefressen zu werden! :-( Da unsere Ponys das Kristallkraft No1 nun konstant bekommen, denke ich es wird für Sandy sicherlich im kommenden Sommer noch leichter werden die Bremsen zu ertragen, denn sie hatte es ja diesen Sommer erst ab Juli bekommen.

Bei einem Pferdchen von ca. 500 kg und der Gabe von 2 Messbechern täglich, reicht das Kristallkraft bei uns 6 Wochen pro Nase.

Wenn ich das umrechne auf den Monat oder einen TA-Besuch incl. Medikamente und mir meine Ponys ansehe, stellt sich für mich die Frage gar nicht mehr was ihnen mehr Lebensqualität bei welchen Kosten bringt !!!  ;-)

Unsere Ponys bekommen dieses natürliche "Wundermittel" nun konstant, denn ihre Gesundheit liegt uns sehr am Herzen!

Viele Grüße 

Katja Lückmann, Meinersen

Der 20-jährigen Ponystute Sandy konnte kein Tierarzt und kein Tierheilpraktiker helfen

Eingesetzte Nahrungsergänzung: