Ist mein Pferd glücklich?

7. Januar 2021
Lesezeit:3 Minuten

Ob mein Pferd glücklich ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Welche Möglichkeiten habe ich, um zu erkennen, ob mein Pferd glücklich ist?

 

Was braucht mein Pferd zum Glücklichsein?

Aus der Evolutionsgeschichte des Pferdes ergeben sich bestimmte Grundbedürfnisse des Pferdes. Diese sind:

  • Futter:

Das Pferd hat einen relativ kleinen Magen, aber eine lange Darmpassage. Deswegen sollte es möglichst häufig kleine Mengen Futter zu sich nehmen. Hauptfuttermittel sollte dabei Heu oder Gras sein, da dies eine lange Verweildauer im Verdauungstrakt hat und somit das Darmvolumen ausfüllt. Außerdem ist der MagenDarm-Trakt darauf ausgelegt, genau diese Futtermittel aufzuschließen und für sich nutzbar zu machen.

  • Wasser:

Das Pferd sollte immer Zugang haben zu frischem Wasser. Dies kann über eine Selbsttränke, eine natürliche Wasserquelle (Bach oder Quelle) oder frisch gefüllte Tränkebottiche geschehen.

  • Licht:

Wie jedes Säugetier, benötigt das Pferd für alle Stoffwechselvorgänge Licht. Dies muss aus natürlicher Quelle stammen.

  • Luft

Das Pferd hat eine große Lunge (ca. 40-55 Liter bei einem 500kg schweren Pferd). Um Atemwegsproblemen vorzubeugen ist es deswegen wichtig, dass die Pferde so viel frische Luft wie möglich erhalten.

  • Bewegung:

Das Pferd ist ein Lauftier. Deswegen sollte es sich viel frei bewegen können. Reine Boxenhaltung mit täglicher Bewegung durch den Menschen ist nach §2 Tierschutzgesetz nicht erlaubt.

  • Ausreichend Platz:

Wieviel Platz ein Pferd mindestens benötigt, wird festgelegt in den Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten ( von der BMEL).  Je mehr Platz die Pferde zur Verfügung haben, desto weniger Stress gibt es oft untereinander. Dies führt zu zufriedeneren Pferden. Außerdem ist es wichtig, dass alle Pferde die Möglichkeit haben, sich hinzulegen.

Pferde müssen auch mal entspannt schlafen können
Pferde müssen auch mal entspannt schlafen können
  • Soziale  Kontakte:

Alle Pferde brauchen Sozialkontakte zu anderen Pferden. Als Ersatz dient hier nicht der Kontakt zu Menschen, Eseln, Ziegen oder…. Dabei gibt es auch bei Pferden Sympathien und Antipathien. Es ist also wichtig, die Herde genau zu beobachten.

Nur ausreichend Sozialkontakte geben dem Pferd genügend Sicherheit, die es braucht, um ohne Stress leben zu können.

 

Nun könnte man meinen, wenn man alle Punkte für das Pferd optimal gestaltet, dass das Pferd glücklich sein müsste. Jedoch ist nicht für jedes Pferd der gut organisierte Offenstall mit Trail und vielen Futterstationen die Lösung, die es glücklich macht.

 

Welche Möglichkeiten habe ich als Pferdebesitzer selber?

 

Als Pferdebesitzer kann ich am Verhalten und vor allem im Gesichtsausdruck erkennen, wie es meinem Pferd geht.

  • Wie guckt mein Pferd?
  • Hat es irgendwo Falten ums Maul

Ich brauche mich dazu nur wenige Minuten an den Paddock, die Wiese oder die Box zu stellen und zu beobachten.

 

Gibt es Alternativen, um zu erfahren, ob mein Pferd glücklich ist?

Um darüber hinaus herauszufinden, ob mein Pferd wirklich glücklich ist, gibt es verschiedene alternative Methoden.

  • Tierkommunikation

Die Tierkommunikatorin nimmt über ein Bild Kontakt zu dem Tier auf. Danach kann sie den Tieren mit dem Besitzer abgesprochene Fragen stellen. Über Bilder, Farben oder auch Gefühle werden die Botschaften der Tiere übermittelt. Die Tierkommunikatorin leitet diese dann an den Besitzer weiter. Gegebenenfalls tauchen im Gespräch weitere Fragen auf, die jederzeit hinterher noch geklärt werden können. Auch Botschaften von den Besitzern an ihre Tiere können übermittelt werden.

Bei Kristallkraft Naturprodukte führt Frau Jensen sehr erfolgreich Tierkommunikationen durch. Sie konnte schon einigen Pferd-Reiter-Paaren helfen. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.kristallkraft-pferdefutter.de/service/tierkommunikation

 

  • Fragen an einen Tensor

    Testung mit dem Tensor
    Testung mit dem Tensor

Bei der Arbeit mit dem Tensor können den Tieren ebenso gezielt Frage gestellt werden. Dem Tensor können nur Fragen gestellt werden, die mit einem “Ja” oder “Nein” zu beantworten sind. Bei Ja schwingt er senkrecht, bei einem Nein waagerecht.

Der Tensor kann nur einen Ist-Zustand anzeigen. Er kann dem Tier können keine Botschaften vermitteln.

Manche Tensoren können jedoch die Tiere von Blockaden befreien und so dafür sorgen, dass sie glücklicher sind.

 

Fazit:

Ob ein Pferd glücklich ist, hängt von vielen Faktoren ab. Eine für das jeweilige Pferd individuell angepasste Haltung ist wichtig. Die möglichst objektive Beurteilung des Pferdes vom Pferdebesitzer (welche vielen schwer fällt) ist auch sehr aufschlussreich. Wer seinem Pferd in die Augen schaut, kann erkennen, wie es um den Gemütszustand des Pferdes steht. Wer weiterführende Informationen erhalten möchte, kann dann noch zusätzlich eine Tierkommunikatorin oder einen Tensor befragen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top