Mein Konto
Mein Konto
 x 
0

  • Leer

Der Fellwechsel beim Pferd

Eine anstrengende und kräftezehrende Zeit für unsere Pferde

Fellwechsel beim Pferd
Zweimal im Jahr muss der Körper unserer Pferde Höchstleistung vollbringen, dann steht der Fellwechsel beim Pferd an. Bereits wenige Wochen nach der Sonnenwende im Dezember sowie nach der Sonnenwende im Juni spüren unsere Pferde das nahende Frühjahr oder den nahenden Herbst. So rieseln bereits im Februar die ersten Haare des dicken Winterfells und im August findet man die kurzen Haare des Sommerfells in der Bürste.

Was geschieht im Körper des Pferdes?

Was geschieht im Körper des Pferdes Die Zirbeldrüse, eine wichtige Hormondrüse im Gehirn, steuert den Schlaf-Wach-Rhythmus, die Fortpflanzung und den Fellwechsel beim Pferd. Durch die veränderte Tageslichtlänge leitet der Pferdekörper den Fellwechsel ein. Das alte Fell wird abgestoßen, während gleichzeitig das neue Fell gebildet wird. Dieser Vorgang erfordert eine hohe Energieleistung. Der Vitalstoffbedarf steigt und die Infektionsanfälligkeit ist erhöht. Vor allem Herpesinfektionen sowie Influenza und Erkrankungen der Atemwege kommen jetzt besonders häufig bei Pferden vor.

Pferd ist müde im Fellwechsel, warum?

Müde im Fellwechsel Sie kennen es vielleicht auch von Ihrem Pferd, dass es etwas träge und müde ist, vielleicht hat Ihr Pferd schuppige Haut beim Fellwechsel und wirkt irgendwie matt. Manche Pferde tun sich richtig schwer, vor allem im Frühjahr plagen sie sich oft über Monate mit dem Abstoßen des Winterfells. Das betrifft häufig ältere Pferde sowie Pferde mit einem gestörten Stoffwechsel . Aber auch der Fellwechsel im Herbst ist nicht zu unterschätzen, schließlich muss wesentlich mehr neues Fell für den Winter gebildet werden. Der Gewichtsunterschied von Sommerfell zu Winterfell beim Pferd kann, abhängig von der Rasse, einige hundert Gramm betragen. Das macht schnell deutlich, dass der Pferdekörper einen höheren Energiebedarf hat, um diese große Menge Fell zu bilden.

Fellwechsel beim Pferd - Futter. Wie sieht die Fütterung aus?

Hochwertiges Pferdefutter Fellwechsel-Sommer-Winter

Während des über viele Wochen andauernden Fellwechsels benötigt Ihr Pferd ein Plus an Energie. Überprüfen Sie daher die Zusammenstellung des Pferdefutters und passen Sie dieses an die veränderten Anforderungen an. Basis bleibt eine ausreichend hohe Raufuttergabe (1,5 kg Heu je 100 kg Körpergewicht) sowie eine, der Arbeitsleistung des Pferdes, angepasste Kraftfuttergabe - vorzugsweise Hafer. Doch der Bedarf an hochwertigen Proteinen, Aminosäuren, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Spurenelementen steigt im Fellwechsel. Alleine Heu oder Gras reicht Ihrem Pferd nicht mehr aus, diesen erhöhten Energie- und Vitalstoffbedarf zu decken.

Ihr Pferd braucht nun ein sehr gutes, organisches Mineralfutter. Mit Kristallkraft TheMineral können Sie Ihrem Pferd wertvolle Vitalstoffe in der natürlichsten Form zur Verfügung stellen, ohne den Stoffwechsel und die Entgiftungsorgane zusätzlich zu belasten. Während der anstrengenden Zeit des Fellwechsels freut sich der Organismus Ihres Pferdes über eine erhöhte Gabe von 2 Messbechern täglich (bei einem Körpergewicht von 500-600 kg).

Stellen Sie Ihrem Pferd bei Bedarf auch Proteine und Öle zur Verfügung. Protein benötigt Ihr Pferd bei der Bildung des Keratins, dem Baustoff für das Pferdehaar. Öle helfen beim Aufbau der schützenden Fettschicht auf der Haut sowie der Lipid-Schicht, mit der jedes Haar überzogen ist. Die Lipid-Schicht bringt den schönen Glanz in das Fell der Pferde und sorgt dafür, dass Regenwasser abperlt.

Wertvolle Proteine:

  • Bierhefe
  • Leinsamen
  • Chiasamen
  • Heucobs
  • Brennesselsamen

Wertvolle Fette:

  • Leinöl
  • Sonnenblumenkerne
  • Schwarzkümmelöl
  • Kalt gepresstes Olivenöl
  • Kalt gepresstes Sonnenblumenöl

Bitte beachten!

Achten Sie aber immer darauf, dass die Gesamtmenge dem tatsächlichen Bedarf bzw. der Arbeitsleistung Ihres Pferdes entspricht. Die Zusätze an Protein und Öl sollten Sie auch nur über den Zeitraum des Fellwechsel beim Pferd füttern, solange der erhöhte Energiebedarf auch tatsächlich besteht. Beachte: Zuviel Öl kann Durchfall verursachen!

Kristallkraft No1
Unsere Empfehlung für Sie
TIPP
Kristallkraft No1

Die natürliche Entgiftungskur für Pferde. Bentonit-Montmorillonit bindet zuverlässig Mykotoxine. Entlastet die Leber. Ideal im Fellwechsel, bei Kotwasser und unterstützend für Pferde mit Sommerekzem. Melassefrei und dopingfrei.

Wie den Fellwechsel beim Pferd unterstützen?

Fellwechselhelfer fürs Pferd - Körperpflege tut gut

Fellwechselhelfer fürs PferdNehmen Sie sich extra Zeit für die Pflege Ihres Pferdes im Fellwechsel. Durch regelmäßiges Striegeln regen Sie den Hautstoffwechsel an und beschleunigen das Abhaaren. Lassen Sie Ihr Pferd immer zuerst trocknen und gehen Sie dann ran an die Pflege, damit Sie nicht ungewollt Nässe an die Haut Ihres Pferdes bringen. Nasser Schlamm lässt sich ohnehin nicht gut entfernen. Alte ausrangierte Handtücher eignen sich gut zum Abrubbeln. Wenn Ihr Pferd trocken ist, entfernen Sie groben Schmutz mit dem Striegel und massieren dann Ihr Pferd mit einer Noppenbürste. Die gemeinsam verbrachte Zeit tut zusätzlich Ihrer gemeinsamen Bindung gut, denn Ihr Pferd spürt genau, dass Sie ihm Gutes tun wollen. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihr Pferd jeden Tag, so viele Stunden wie irgend möglich, dem natürlichen Licht ausgesetzt ist. Das bringt den Hautstoffwechsel in Schwung und erleichtert den Fellwechsel beim Pferd.

Entgiftung unterstützt den Fellwechsel beim Pferd

Entgiftung unterstützt den Fellwechsel beim PferdFellwechsel unterstützung Eine weitere gesundheitsfördernde Maßnahme und inzwischen vielfach bewährt ist die Entgiftung des Pferdekörpers. Über das ganze Jahr werden unsere Pferde mit vielen Umweltgiften konfrontiert. Sowohl auf der Weide als auch über das Heu kann das Pferd belastende Stoffe und Toxine aufnehmen oder giftige Pflanzen fressen, die den Stoffwechsel belasten. Daher tut eine Entgiftung zum Fellwechsel der Leber gut und unterstützt das Immunsystem und den Hautstoffwechsel. Eine Entgiftung mit Kristallkraft No1 oder Kristallkraft No2 ist eine Entlastung für den Pferdekörper, denn die Entgiftung findet im Darm statt. Dort werden Giftstoffe, die sonst über die Blutbahn zu den Entgiftungsorganen wandern würden, gebunden und mit dem Kot ausgeschieden. Dadurch findet die Entlastung des Körpers statt. Die so frei gewordenen Energien stehen Ihrem Pferd nun für andere Aufgaben des Körpers zur Verfügung. Dieses äußert sich in einem verbesserten Haut-, Fell- und Hufwachstum. Auch die Qualität der Hufe profitiert davon. Ideal ist eine Entgiftung mit Kristallkraft No1 oder Kristallkraft No2, kombiniert mit Bitterkräutern. Die Bitterkräuter regen die Leber und die Nieren zur Ausscheidung an. Die freigesetzten Abfallstoffe und Toxine werden anschließend im Verdauungstrakt durch Kristallkraft No1 oder Kristallkraft No2 gebunden und können so den Körper nicht mehr schädigen oder erneut in den Körperkreislauf geraten. Auch eine Überlastung der Nieren kann so verhindert werden.

Wann entgifte ich mein Pferd?

Wann entgifte ich mein pferdBeginnen Sie bereits zeitig, wenn die ersten Haare rieseln, mit der Kur. Wir empfehlen mit der kombinierten Vitalstoff- und Entgiftungskur im Frühjahr schon im Februar zu starten, um den Fellwechsel beim Pferd optimal zu unterstützen. Ab August bereiten Sie dann, durch eine erneute Vitalstoff- und Entgiftungskur, den Körper Ihres Pferdes auf den nächsten Fellwechsel vor. Geben Sie 40 Tage lang Kristallkraft No1 oder Kristallkraft No2 in der Kurdosierung von 2 Messbechern täglich (für ein Pferd mit 500 – 600 kg Körpergewicht) Für die Vitalstoffversorgung geben Sie während dieser Zeit täglich 2 Messbecher Kristallkraft TheMineral. So wird Ihr Pferd mit natürlichen Vitalstoffen in optimaler Bioverfügbarkeit versorgt. Außerdem werden Schadstoffe gebunden, welche sicher und wirkungsvoll abtransportiert werden. Gleichzeitig wird der Säure-Basen-Haushalt in sein natürliches Gleichgewicht zurückgebracht.

Wann nehme ich Kristallkraft No1 und wann No2?

Beide Produkte, Kristallkraft No1 und Kristallkraft No2, sind Entgiftungskuren für Pferde, unterschiedlich sind die Inhaltsstoffe und somit die Bandbreite der Giftstoffe, die gebunden werden. Kristallkraft No1 ist eine sanfte Entgiftung, da das enthaltene vulkanische Montmorillonit schleimbildend ist und hat sich bei Fell-, Haut-, Hufproblemen bewährt. Kristallkraft No2 enthält sedimentäres Klinoptilolith und bindet besonders gut Ammoniak und Endotoxine, es unterstützt sehr gut Futterumstellungen sowie den evtl. gestörten Stoffwechsel.

Kristallkraft No1:

Entgiftungskur

Zum Produkt
  • Im Fellwechsel
  • Bei Hautproblemen
  • Mauke / Raspe
  • Bei schlechter Hufhornqualität
  • Kotwasser
  • Sommerekzem
  • Allergien
  • Zur Leberentlastung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Harmonisierung Säure-Basen-Haushalt

Kristallkraft No2:

Alternative Entgiftung

Zum Produkt
  • Im Fellwechsel
  • Zum Anweiden / bei Futterumstellung
  • Bei stark gestörter Darmflora
  • Nach Antibiotika Gabe
  • Bei Hufrehe gefährdeten Pferden
  • Cushing
  • EMS / Stoffwechselerkrankungen
  • Nach Wurmkuren
  • Kotwasser
  • Bei Heulage-/Silagefütterung
  • Nach Medikamentengabe
  • Zur Leberentlastung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Harmonisierung Säure-Basen-Haushalt
  • Bei Atemwegserkrankungen

Fazit:

Wenn der Fellwechsel beim Pferd naht, ist eine Entgiftung kombiniert mit einer organischen Vitalstoffversorgung ein sinnvolles und wirksames Instrument zur Vorbeugung und Gesundheitsfürsorge für alle Pferde - auch Ihr Pferd wird es Ihnen danken.

Anwendung:

Füttern Sie Ihrem Pferd über 40 Tage mit 2 Messbechern Kristallkraft No1 oder Kristallkraft No2 (bei einem Körpergewicht von 500-600 kg) + 2 Messbecher Kristallkraft TheMineral

Alternativ füttern Sie 40 Tage jeweils 1 Messbecher Kristallkraft No1 + 1 Messbecher Kristallkraft No2 + 2 Messbecher Kristallkraft TheMineral

Anschließend können Sie bei Bedarf die Entgiftung noch in halber Dosierung eine Weile weiterfüttern. Meist hat man als Pferdehalter selbst das beste Gespür, wann die Entgiftung wirklich abgeschlossen ist.

Unsere Empfehlung

Kristallkraft No1 Natürliche Entgiftungskur für Ihr Pferd

Kristallkraft No1 • 8-kg-Sack

Natürliche Entgiftungskur für Pferde


  • 8 kg Sack (6,73 €/kg)
  • Natürliche Entgiftung
  • Unterstützung des Stoffwechsels
  • Unterstützung der Verdauung
  • Bindung von Mykotoxinen
  • Unterstützung bei Kotwasser
  • melassefrei
Produktdetails

Kristallkraft No2 Natürliche Entgiftungskur für Ihr Pferd

Kristallkraft No2 • 7,5-kg-Sack

Die alternative Entgiftungskur für Ihr Pferd


  • 7,5 kg Sack (9,14 €/kg)
  • Bindung von Toxinen & Ammoniak
  • Entlastung von Leber und Nieren
  • Neutralisierung freier Radikale
  • Ausleitung von Schwermetallen
  • Stärkung des Immunsystems
  • melassefrei
Produktdetails

Kristallkraft TheMineral Organisch mineralische Basisversorgung für Ihr Pferd

Kristallkraft TheMineral • 6,5-kg-Sack

Organische Basisversorgung für Pferde


  • 6,5 kg Sack (9,04 €/kg)
  • Versorgung mit Vitalstoffen
  • Optimale Bioverfügbarkeit
  • kostbare Zutaten
  • schonende Verarbeitung
  • zur täglichen Anwendung
  • melassefrei
Produktdetails

Schnellversand

binnen 24 Stunden

Kostenloser Versand

innerhalb Deutschland

dpd

Mit LIVE-Tracking

Zahlungsarten

Einfache und sichere Zahlung

paypal

PayPal

rechnung

Rechnung

ec

Bankeinzug

Zufriedenheitsgarantie

100% zufrieden oder Geld zurück

Kontakt zu Kristallkraft

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da:

Freundlich. Liebevoll. Kompetent. Kristallkraft.

Sprechen Sie mit unserem Experten-Team

Mo-Fr 08.30 - 14.00 Uhr

Außerhalb unserer Sprechzeiten hinterlassen Sie bitte Ihr Anliegen
oder Ihre Bestellung auf unserem Anrufbeantworter.