Mein Konto
Mein Konto
 x 
0

  • Leer

Fellwechsel im Herbst

Wie verändert sich mein Pferd im Herbstfellwechsel?

Fellwechsel im Herbst

Fellwechsel im Herbst

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Die kürzeren Sonnenzeiten und den tieferen Sonnenstand registrieren die Pferde im Unterbewusstsein ganz genau. Schon wenige Wochen nach der Sommersonnenwende, ca. im August, wird das weiche, feine Sommerfell abgestoßen und durch kurzes dickes Winterfell ersetzt. Dies geschieht oft in sehr kurzer Zeit. Damit ist der Fellwechsel aber noch lange nicht abgeschlossen.

Der Herbstfellwechsel fordert besondere Sorgfalt bei der Pferdefütterung

In einer zweiten Phase, die mehrere Wochen dauern kann, werden diese festen Oberhaare allmählich länger, während gleichzeitig wolliges weiches Unterhaar gebildet wird. Dieses Unterhaar wird auch Wollhaar genannt und dient der Wärmeisolierung. Es ist anders gefärbt als das Oberhaar und leicht gekräuselt. So entsteht zwischen Fell und Haut eine Luftschicht, die als Barriere gegen die Winterkälte dient. Auch die sogenannten Grannenhaare, die beim Pferd unterhalb des Kinns wachsen, werden im Winter viel länger. Sie sind dazu da, Feuchtigkeit vom Pferd wegzuleiten. Manche Pferde ändern auch ihre Fellfarbe zwischen Sommer- und Winterfell.

Kälte an sich macht Pferden nichts aus. Ungemütlich wird es nur, wenn Nässe an die Haut kommt. Dann können auch Pferde frieren und krank werden.

Winterfellwechsel und Sommerfellwechsel bei Pferden

Das Pferd braucht viel Energie zur Bildung des Winterfells

Bis der gesamte Herbstfellwechsel abgeschlossen ist, kann es Dezember werden. Der Gewichtsunterschied von Sommerfell zu Winterfell kann, abhängig von der Pferderasse, einige hundert Gramm betragen. Das macht schnell deutlich, dass der Pferdekörper einen höheren Energiebedarf hat, um diese große Menge Fell zu bilden. Pferdehaar besteht hauptsächlich aus dem Eiweiß Keratin und für den Feuchtigkeitsschutz ist jedes Haar mit einer Lipid-Schicht überzogen. Diese Lipid-Schicht bringt den schönen Glanz in das Fell der Pferde und sorgt dafür, dass Regenwasser abperlt.

Kristallkraft No1
Unsere Empfehlung für Sie
TIPP
Kristallkraft No1

Die natürliche Entgiftungskur für Pferde. Bentonit-Montmorillonit bindet zuverlässig Mykotoxine. Entlastet die Leber. Ideal im Fellwechsel, bei Kotwasser und unterstützend für Pferde mit Sommerekzem. Melassefrei und dopingfrei.

Hochwertiges Pferdefutter während des Fellwechsels

Hochwertiges Pferdefutter

Während des über viele Wochen andauernden Aufbaus des Winterhaares benötigt Ihr Pferd ein Plus an Energie. Daher überprüfen Sie die Zusammenstellung des Pferdefutters und passen Sie dieses an die veränderten Anforderungen an. Der Bedarf an hochwertigen Proteinen, Aminosäuren, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Spurenelementen steigt. Allein der Weidegang reicht Ihrem Pferd nicht mehr aus, diesen erhöhten Energie- und Vitalstoffbedarf zu decken.

Ihr Pferd braucht nun ein sehr gutes, organisches Mineralfutter. Mit Kristallkraft TheMineral können Sie Ihrem Pferd wertvolle Vitalstoffe in der natürlichsten Form zur Verfügung stellen, ohne den Stoffwechsel und die Entgiftungsorgane zusätzlich zu belasten. Während der anstrengenden Zeit des Fellwechsels freut sich der Organismus Ihres Pferdes über eine erhöhte Gabe von 2 Messbechern täglich (bei einem Körpergewicht von 500-600 kg).

Stellen Sie Ihrem Pferd außerdem neben dem Weidegang qualitativ hochwertiges Heu zur Verfügung und bei Bedarf Proteine und Öle. Protein benötigt Ihr Pferd bei der Bildung des Keratins, Öle helfen beim Aufbau der schützenden Fettschicht auf der Haut und bringen das Fell zusätzlich zum Glänzen.

Wertvolle Proteine:

  • Bierhefe
  • Leinsamen
  • Chiasamen
  • Heucobs
  • Brennesselsamen

Wertvolle Fette:

  • Leinöl
  • Sonnenblumenkerne
  • Schwarzkümmelöl
  • Kalt gepresstes Olivenöl
  • Kalt gepresstes Sonnenblumenöl

Bitte beachten!

Achten Sie aber immer darauf, dass die Gesamtmenge dem tatsächlichen Bedarf bzw. der Arbeitsleistung Ihres Pferdes entspricht. Die Zusätze an Protein und Öl sollten Sie auch nur über den Zeitraum des Fellwechsels füttern, solange der erhöhte Energiebedarf auch tatsächlich besteht. Beachte: Zuviel Öl kann Durchfall verursachen!

Entgiften Sie Ihr Pferd vor dem Winter

Entgiftung vor dem Winter

Eine weitere gesundheitsfördernde Maßnahme und inzwischen vielfach bewährt ist die Entgiftung des Pferdekörpers. Über den Sommer nehmen unsere Pferde viele Umweltgifte auf. Auch auf der Weide kann die eine oder andere Pflanze wachsen, die nicht so ideal für Pferde ist und den Stoffwechsel belastet. Daher tut eine Entgiftung zum Herbstfellwechsel der Leber gut und unterstützt das Immunsystem und den Hautstoffwechsel. Das sieht man dann deutlich an der Qualität des Winterfells. Ideal ist eine Entgiftung mit Kristallkraft No1 oder Kristallkraft No2, kombiniert mit Bitterkräutern. Die Bitterkräuter regen die Leber und die Nieren zur Ausscheidung an. Die freigesetzten Abfallstoffe und Toxine werden anschließend im Verdauungstrakt durch Kristallkraft No1 oder Kristallkraft No2 gebunden und können so den Körper nicht mehr schädigen oder erneut in den Körperkreislauf geraten. Auch eine Überlastung der Nieren kann so verhindert werden.

Körperpflege tut Ihrem Pferd gut

Körperpflege des Pferdes

Nehmen Sie sich extra Zeit für die Pflege Ihres Pferdes im Herbstfellwechsel. Durch regelmäßiges Striegeln regen Sie den Hautstoffwechsel an und beschleunigen das Abhaaren. Lassen Sie Ihr Pferd immer zuerst trocknen und gehen Sie dann ran an die Pflege, damit Sie nicht ungewollt Nässe an die Haut Ihres Pferdes bringen. Nasser Schlamm lässt sich ohnehin nicht gut entfernen. Alte ausrangierte Handtücher eignen sich gut zum Abrubbeln. Wenn Ihr Pferd trocken ist, entfernen Sie groben Schmutz mit dem Striegel und massieren dann Ihr Pferd mit einer Noppenbürste. Die gemeinsam verbrachte Zeit tut zusätzlich Ihrer gemeinsamen Bindung gut, denn Ihr Pferd spürt genau, dass Sie ihm Gutes tun wollen.

Vorsicht mit dem Weidegang im Herbst

Weidegang im Herbst

Im Sommer ist das Angebot auf der Weide üppig und energiereich. Das ändert sich mit dem Absinken der Temperatur. Auf der Weide wächst das Gras langsamer, und in der Regel sind die Pferdekoppeln bis zum Ende des Sommers auch gut abgegrast. Auf stark abgeweideten Flächen besteht die Gefahr, dass dann sogenanntes gestresstes Gras nachwächst, das einen erhöhten Fruktangehalt hat. Solches Gras ist für Pferde schwer verdaulich und kann toxische Reaktionen im Darm nach sich ziehen. Im schlimmsten Fall können sogar Hufreheschübe entstehen.

Vom Spätsommer an bis in den Herbst haben wir es also mit einigen belastenden Faktoren für Pferde zu tun:

  • Beginnender Fellwechsel
  • Erhöhter Energiebedarf des Pferdes
  • Toxin Belastung durch gestresste Gräser
  • Hoher Fruktangehalt des Weidegrases
  • Futterumstellung von Sommer- auf Winterfütterung
Kristallkraft No2
Unsere Empfehlung für Sie
TIPP
Kristallkraft No2

Die alternative Entgiftungskur für Pferde. Klinoptilolith bindet zuverlässig Endotoxine und Mykotoxine zur Entlastung der Leber. Unterstützt die Darmflora. Empfohlen bei Darmproblemen und Stoffwechselstörungen. Therapiebegleitend bei Hufrehe. Melassefrei und dopingfrei.

natürlich und ganzheitlich mit einer Entgiftungskur mit Kristallkraft No1 oder Kristallkraft No2. Um eine möglichst breite Palette an Toxinen zu erfassen, geben viele Pferdebesitzer inzwischen Ihren Pferden eine Kombination aus Kristallkraft No1 und No2 jeweils in halber Dosierung und kombinieren dieses mit Kristallkraft TheMineral um die Vitalstoffversorgung zu sichern. Die Zeit ab Mitte August bis Ende Oktober ist ideal für eine Entgiftungskur mit Kristallkraft. Als prophylaktische Maßnahme ist dieses auch für alle gesunden Pferde sehr sinnvoll und eine Investition in langfristige Pferdegesundheit.

Pferde Entgiften als Gesundheitsprophylaxe

Gesundheitsprophylaxe durch entgiften des Pferdes

Regelmäßige Entgiftung pflegt den Stoffwechsel und sorgt dafür, dass sich nicht ständig neue Giftstoffe im Körper anreichern. Das belastet die Leber und die Nieren und kann über die Jahre zu Stoffwechselstörungen führen.

Die Kristallkraft Entgiftung kann auch bei tragenden Stuten und Fohlen angewendet werden. Besonders relevant ist die regelmäßige Entgiftung bei alten Pferden und Pferden mit chronischen Stoffwechselstörungen oder erschwertem Fellwechsel. Dieses hängt meistens zusammen. Ältere Pferde und angeschlagene Pferde tun sich oft schwer, das Fell abzustoßen und das Winterfell zu bilden. Mit der Kristallkraft Entgiftung gelingt dies schneller und auch Hautirritationen können so vermieden werden.

Anwendung:

Füttern Sie Ihrem Pferd über 40 Tage mit 2 Messbechern Kristallkraft No1 oder Kristallkraft No2 (bei einem Körpergewicht von 500-600 kg) + 2 Messbecher Kristallkraft TheMineral

Alternativ füttern Sie 40 Tage jeweils 1 Messbecher Kristallkraft No1 + 1 Messbecher Kristallkraft No2 + 2 Messbecher Kristallkraft TheMineral

Anschließend können Sie bei Bedarf die Entgiftung noch in halber Dosierung eine Weile weiterfüttern. Meist hat man als Pferdehalter selbst das beste Gespür, wann die Entgiftung wirklich abgeschlossen ist. Nach der Herbstentgiftung können Sie dann pausieren, bis der Frühjahrsfellwechsel wieder ansteht.

Unsere Empfehlung

Kristallkraft No1

Kristallkraft No1 • 8-kg-Sack

Natürliche Entgiftungskur für Pferde


  • 8 kg Sack (6,86 €/kg)
  • Natürliche Entgiftung
  • Unterstützung der Verdauung
  • Unterstützung des Stoffwechsels
  • Bindung von Mykotoxinen
  • Unterstützung bei Kotwasser
  • melassefrei
Zum Produkt

kk-no2-sack-10241

Kristallkraft No2 • 7,5-kg-Sack

Die alternative Entgiftungskur für Ihr Pferd


  • 7,5 kg Sack (9,32 €/kg)
  • Bindung von Toxinen & Ammoniak
  • Ausleitung von Schwermetallen
  • Neutralisierung freier Radikale
  • Entlastung von Leber und Nieren
  • Stärkung des Immunsystems
  • melassefrei
Zum Produkt

Schnellversand

binnen 24 Stunden

Kostenloser Versand

innerhalb Deutschland

dpd

Mit LIVE-Tracking

Zahlungsarten

Einfache und sichere Zahlung

paypal

PayPal

rechnung

Rechnung

ec

Bankeinzug

Zufriedenheitsgarantie

100% zufrieden oder Geld zurück

Kontakt zu Kristallkraft

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da:

Freundlich. Liebevoll. Kompetent. Kristallkraft.

Sprechen Sie mit unserem Experten-Team

Mo-Fr 08.30 - 14.00 Uhr

Außerhalb unserer Sprechzeiten hinterlassen Sie bitte Ihr Anliegen
oder Ihre Bestellung auf unserem Anrufbeantworter.