“Gelegenheit macht Pferdeliebe“ – Unverhofft kommt oft

“Gelegenheit macht Pferdeliebe“ – Unverhofft kommt oft

Mein „Pferdeopa“ und das Frühstück

Am 23.12.2017 schaute ich nicht schlecht, oder lag ich noch im Bett und träumte? Meine Pferde stehen im Offenstall und mein ältester ist 43 Jahre und somit hat er das Recht auf ein extra Frühstück.

Somit bin ich auch an meinen freien Tagen natürlich schon früh bei den Pferden. So auch an diesem Tag, noch etwas müde und nur im T-Shirt und Windjacke.

Ich fütterte also Opa und schaute wie gewohnt über den Zaun zu den anderen Beiden. Irgendetwas war komisch, anders, zu viel? Ein kleines geflecktes „Fellmonster“?!

Weiterlesen

Reitbeteiligung: Gemeinsame Freude mit dem Pferd

Reitbeteiligung: Gemeinsame Freude mit dem Pferd

Mit dem eigenen Pferd werden oft nicht nur Wunschträume, sondern manchmal auch Alpträume wahr: Da steht das Traumpferd endlich im Stall, aber es futtert wie ein Scheuendrescher, braucht alle naselang einen neuen Beschlag, eine Wurmkur, eine Impfung, will am liebsten mehrmals täglich gemistet und gefüttert werden, muss bewegt werden, will auf die Weide und wieder zurück, kurz, stellt jede Menge Ansprüche. Bald reicht die eigene Freizeit nicht mehr aus, sie alle angemessen zu erfüllen, bald klemmt es auch finanziell an allen Ecken und Enden. Warum also nicht die Verantwortung teilen und dafür ein kleines Stück vom Glück abgeben?

Weiterlesen

Sommerekzem beim Pferd – schon jetzt vorbeugen

Sommerekzem beim Pferd – schon jetzt vorbeugen

Auch wenn der Sommer noch weit entfernt scheint, die Besitzer von Sommerekzem Pferden sollten schon jetzt anfangen den Organismus ihres Pferdes auf die Ekzemzeit vorzubereiten. Ist ein Pferd Ekzemer reagiert dieses allergisch auf den Speichel der lästigen Kriebelmücken und Gnitzen, das Immunsystem der betroffenen Pferde antwortet auf den Stich mit einer übertriebenen Reaktion. Besonders in der Dämmerungszeit ist der Juckreiz sehr stark und die Pferde scheuern sich nicht selten das komplette Deckhaar ab. Häufig reibt sich ein Ekzemer Pferd an Schweif und Mähne, kahle und sogar blutige Stellen sind die Folge.

Weiterlesen

Bodenbefestigung im Offenstall – damit die Pferde nicht im Matsch stehen

Bodenbefestigung im Offenstall – damit die Pferde nicht im Matsch stehen

Den dritten Winter verbringen meine Pferde nun in meinem selbst angelegten Offenstall. Ich habe versucht die örtlichen Gegebenheiten so optimal wie möglich zu nutzen und den finanziellen Aufwand so niedrig wie möglich zu halten. Die ersten beiden Winter klappte es sehr gut, meine Pferde standen immer trocken, denn ich hatte auf der Fläche vor dem Offenstall eine große Menge Sand auffahren lassen. Selbst der Bereich rund um die Heuraufe war selten nass. Die Heuraufe steht auf einem kleinen Hügel, so dass das Wasser stets gut ablaufen kann.

Weiterlesen

Tierkommunikation als Hilfe bei der Eingewöhnung neuer Familienmitglieder

Tierkommunikation als Hilfe bei der Eingewöhnung neuer Familienmitglieder

Die Praxis zeigt es immer wieder:  Tierkommunikation ist eine wunderbare Hilfe bei der Eingewöhnung von „Neuankömmlingen“ und auch für die „Alteingesessenen“. Die Eingewöhnungszeit ist viel kürzer und allen Beteiligten wird die neue Situation viel einfacher gemacht.

Hier berichte ich gerne von unterschiedlichen Beispielen aus der Praxis:

„Katze gibt es schon – Neuer Hund? –  Was tun?“

Eine Familie wollte sich einen Hund anschaffen. Besonders die Tochter wünschte sich einen Hund, da sie sehr tierlieb ist. In dem Zuhause gab es schon den Kater „Tom“. Er wurde von allen Familienmitgliedern geliebt und genoss viele Freiheiten.

Weiterlesen

Tierschutz für Pferde – was kann ich tun?

Tierschutz für Pferde – was kann ich tun?

Reiter sind Pferdefreunde, sind Tierfreunde – was so selbstverständlich scheint, gilt nicht immer. Wie oft lesen wir von halb verhungerten Pferden, die in letzter Minute gerettet werden konnten, von spektakulären Urteilen gegen „Ausbilder“, die Pferde systematisch quälen, von elend im Stacheldraht verendeten Pferden und anderen, die über Jahre in einer Box eingesperrt ihr Leben hinter Gittern verbringen mussten. Ganz klar, hier liegen spektakuläre Verstöße gegen den Tierschutz vor, doch viel häufiger werden wir mit weniger auffälligen Quälereien konfrontiert: Da ist doch dieser Stall ganz in der Nähe, wo die Pferde oft tagelang ohne Bewegung in engen, dunklen Boxen stehen. Da war doch neulich diese Reiterin auf dem Turnier, die ihr Pferd beim Abreiten immer wieder mit Sporen malträtierte und am Gebiss riss, weil es nicht ganz so stoppte, wie sie es wollte. Da ist doch das Shetty in der Nachbarschaft, das ganz alleine als Rasenmäher im Garten gehalten wird. Müsste man da nicht auch etwas unternehmen? Und was ist mit dem eigenen Pferd – wird das so gehalten, gefüttert, trainiert, versorgt, wie es dem Gesetz entspricht?

Weiterlesen